HomeTageskreuzfahrtenPreußenresidenzstadt Rheinsberg

Reiseverlauf Tageskreuzfahrt Rheinsberg

Die Tageskreuzfahrt in die Märkische Residenzstadt Rheinsberg führt von der Müritz über die Mecklenburger Kleinseenplatte weiter zur Brandenburgischen Seenplatte, die im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land liegt. Die vom Brandenburger Heimatdichter Theodor Fontane in seinen Wanderungen durch die Mark Brandeburg beschriebene faszinierende Wald- und Seenlandschaft hat sich bis heute bewahrt. Die Schellente, das Wappentier des Naturparks findet an den Klarwasserseen umringt von imposanten Buchenwaldlandschaften einen idealen Lebensraum, den sie sich mit Fischotter, Sumpfschildkröte, Kranich, Eisvogel und Hohltaube teilt.

Die Perle des Naturparks ist das ehemalige Preußische Residenzstädtchen Rheinsberg, mit dem Rheinsberger Schloss mit einem landschaftsübergreifenden Naturpark sowie einem eigenen Theater. Als kultureller Leuchtpunkt des Nordens bekannt bietet Rheinsberg in seinem Schlosstheater Kammeropernkonzerte an und beherbergt auch eine beachtliche museale Sammlung von Kurt Tucholsky.

Gestartet wird die Tageskreuzfahrt wahlweise ab Klink (Strandressort/Müritzklinik) oder ab Hafen Röbel. Über die sanften Gefilde der südlichen Müritz, entlang den Naturschutzgebieten Großer Schwerin und Steinhorn fahren Sie auf die Kleine Müritz, dem Hauptsee der Mecklenburgischen Kleinseenplatte. Mit Erreichen des Sumpfsees beginnt der interessante Teil der Tageskreuzfahrt, die Schleusen- und Kanalfahrt auf einsamen Seen, schmalen Brücken und malerischen Flusslandschaften.

Reiseroute

Müritz - Rheinsberg
09:00 Uhr- 20:00 Uhr

Klink (Strandressort) oder Röbel (Stadthafen) - Müritz - Kleine Müritz - Straßenbrücke Vietzen - Sumpfsee - Müritz - Havel - Wasserstraße - Straßen- und Eisenbahnbrücke Lärz - Mirower Schleuse und Schleusenbrücke - Mirower Kanal - Eisenbahn- und Hohe Brücke Mirow - Zootzensee - Möschensee - Vitzsee - Straßenbrücke Diemitz - Schleusenbrücke und Schleuse Diemitz - Labussee - Straßenbrücke und Schleuse Canow - Canower See - Kleine Pälitzsee - Pälitzbrücke - Schleusenkanal - Schleusenbrücke und Schleuse Wolfsbruch - Wasserdorf Marina Wolfsbruch - Prebelobrücke - Tietzosee - Jagokanal und -brücke - Schlabornsee - Schlabornkanal und -brücke - Rheinsberger See - Rekekanal - Grienericksee - Rheinsberg

Die Müritz-Havel-Wasserstraße bildet das Bindeglied zwischen der Müritz und dem Havelquellgebiet mit seinen zahlreichen Havel- und Rhingewässern. Hinter der ersten Schleuse in Mirow erwarten Ihnen nunmehr idyllische Wasserwege, kleinere und größere Seen mit unberührten Uferzonen sowie Bootsschuppen im Postkartenmotiv, die teils als Ferienhäuser genutzt werden.

Mit dem Canower See und Schleuse wechselt das Schiff von der Mecklenburgischen- in die Brandenburgische Seenplatte und fährt weiter auf Rheinsberger Gewässern, die zum Naturpark Stechlin-Ruppiner Land gehören. Hier erwarten den Gästen so einige Überraschungen. Auf den brandenburgischen Kanälen erwarten uns unter anderem einige Straßenbrücken aus der alten preußischen Zeit, die von uns durchquert werden müssen. Diese Brücken sind teilweise so eng und tief, dass alle Gäste auf dem Oberdeck Ihre Getränke auf den Tischen stehen lassen können aber selbst auf die Knie gehen sollten.

Auf der Wegstrecke passieren Sie die Marina Wolfsbruch, das Urlauberdörfchen Zechliner Hütte, die Liebesinsel auf dem Rheinsberger See und das Hafendorf bzw. die Rehaklinik Hohenelse. Der Grienericksee ist der letzte See bevor wir das Ziel der Tageskreuzfahrt erreichen. Das Wahrzeichen der Stadt können Sie schon von weitem erkennen, Schloss und Schlosstheater befinden sich unmittelbar am Ufer des Sees. Dem gegenüber befindet sich der Obelisk, beiden verbindet ein wunderschöner Park mit der Egeria- und Feldsteingrotte, die Sphinxtreppe und das Heckentheater, Freihlichtbühne für Aufführungen der hiesigen Kammeroper. Noch erwähnenswert sind das Gartenportal mit den säumenden Göttinnen der Blumen und Früchte, der Marstall, das Kavalierhaus die Grabpyramide und das Orangeriepavillon.

Um sich dies anzusehen, stehen Ihnen bei dieser Flusskreuzfahrt ca. eine Stunde Landgang in Rheinsberg zur Verfügung, das Schiff legt direkt am Stadthafen an, wo sich auch ein großes Räucherfischhaus befindet. Der Duft von Frischgeräuchertem wird so manchen Fahrgast anlocken, bevor dieser mit seiner individuellen Stadterkundung beginnt.

Wenn auch Ihnen das Glock hold sein sollte, dann erleben Sie auf dem Heimweg an der Müritz einen atemberaubenden Sonnenuntergang am Naturschutzgebiet Steinhorn und die sonnendurchflutete Skyline der südlichsten Müritzstadt Röbel.

Flusskreuzfahrt in Bildern

Leistungen

  • Gastronomie an Bord
  • Landschaftserklärungen durch den Kapitän
  • 1 Stunde Landgang in Rheinsberg

Reisetermine

ab Röbel/Rheinsberg

Malchow - Rheinsberg - Malchow

2017 im Angebot (vorbestellen ab 30 Personen)

Fahrzeit

09:00 - 20:00 Uhr

QRCode

QRCode für die Tageskreuzfahrt Rheinsberg-Route

Online buchen

Tageskreuzfahrt über die Mecklenburgisch-Brandenburgische Seenplatte
Copyright by WebArt-Media © 2015